Weihnachtsgruß

Liebe Freunde, Kooperationspartner, Förderer und Spender,

die Weihnachtszeit steht unmittelbar vor der Tür. Neben sinkenden Temperaturen und der Vorfreude auf die wohl schönste Zeit im Jahr, beschäftigt uns aber auch weiterhin die Corona-Pandemie. Erneut stellt Sie uns vor große Herausforderungen, welche von spürbaren Verunsicherungen begleitet werden. Aktuell hält uns die vierte Welle in Atem. Vor allem jetzt in der Weihnachtszeit, machen sich viele Gedanken darüber, wie dieses Weihnachten wohl gefeiert wird. Kann man die Feiertage im Kreise seiner Liebsten feiern, ist ein Besuch bei den Großeltern oder Eltern möglich? Das macht viele von uns nachdenklich.

In diesen Tagen wird immer viel kritisiert und gefordert, doch kaum einer nimmt sich die Zeit, zurückzuschauen, auf das was man bisher erreicht hat. Am Ende zählen Werte wie Freiheit, Solidarität und Zusammenhalt mehr als alles andere. Denn in diesen Zeiten ist es wichtig, Zuversicht zu verbreiten und als Gesellschaft näher zusammen zu rücken. Vieles wird nach der Corona-Krise anders sein. Wir haben neue Kommunikationswege gefunden, die wir auch in Zukunft verstärkt nutzen werden. Wir werden Dinge anders beurteilen. Und nach all den Einschränkungen, werden wir unsere Freiheiten und persönlichen Kontakte wieder viel mehr zu schätzen wissen, als dies in der hektischen Welt zuletzt der Fall war.

Ergreifen wir also die Chance und gehen alle einen Schritt aufeinander zu. Gemeinsam geht vieles viel einfacher. In einem guten Miteinander lassen sich kleinere oder größere Probleme leichter lösen oder werden erst gar nicht zum Problem. Schauen wir auf das was uns eint und nicht das was uns spaltet.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen für Ihre Arbeit und für Ihren Einsatz, unter den teilweise schwierigen Bedingungen, recht herzlich danken. Was Sie dieses Jahr erreicht haben, ist der Erfolg Ihres Teams. Jeder hat seine persönlichen Stärken und Erfahrungen eingebracht. Manch einer von Ihnen, ist dabei sicher über sich hinausgewachsen.

Ein besonderes Highlight war dieses Jahr mit Sicherheit die Veranstaltung „10 Jahre Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“. Auch in Zukunft müssen wir dafür sorgen, dass dieses sensible Thema in den Mittelpunkt der Gesellschaft rückt, denn Sterben und Tod, gehören zum Leben dazu. Durch Veranstaltungen wie diese, sensibilisieren wir die Menschen, sich stärker mit den Themen auseinanderzusetzen.

Ein Wort zum Schluss – haben Sie weiterhin Vertrauen in die Maßnahmen, wir haben bereits Erfolge erzielt. Üben Sie sich in Geduld, auch wenn es schwerfällt. Es handelt sich um eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die wir bewerkstelligen müssen und nur gemeinsam, mit Solidarität, gegenseitigem Respekt, Empathie und Verständnis füreinander, können wir diese Krise meistern.

Liebe Kolleginnen und Kollegen!  Das Jahr beendet seinen Lauf und lässt uns demütiger werden – vor den Ereignissen da draußen, vor den eigenen Herausforderungen, den persönlichen Erlebnissen und gemachten Erfahrungen.

Möge die Botschaft des Weihnachtsfestes alles überstrahlen und uns stärken in der Zuversicht und Hoffnung.  Ich wünsche Ihnen ein frohes und erholsames Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Liebsten und einen guten Start ins Jahr 2022. Bleiben Sie gesund und denken Sie immer daran: Jede Krise birgt auch die Chance in sich, etwas zum Besseren hin zu verändern.

Mit besten Wünschen auch im Namen des gesamten Vorstandes

Simone Lang

 

Veranstaltungen in den nächsten 4 Wochen

Veranstaltung Datum/Zeit Veranstaltungsort Veranstalter
Berufsbegleitende Weiterbildung für die Pflegefachkraft in der Palliativversorgung 2022 07.03.2022 - 16.10.2022
Ganztägig
Universitätsklinikum Jena Bachstraße 18 07740 Jena Universitätsklinikum Jena
Palliative Care Kurs für Pflegende 160h (nach Aurnhammer, Kern &Müller) 2022/23 05.09.2022 - 16.06.2023
8.30 - 15.45
Leipziger Hospiz- und Palliativakademie Birkenstraße 16 04177 Leipzig Leipziger Hospiz- und Palliativakademie
4. Netzwerkkonferenz Hospizarbeit und Palliativversorgung Mittelsachsen 07.09.2022
14.00 - 18.00
Johann-Mathesius-Gymnasium Seminarstraße 1 09306 Rochlitz LVHP Sachsen e.V.



Diese Maßnahmen werden mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.