Anja Koebel als Botschafterin der Charta für Sachsen ernannt

Forum „10 Jahre Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“ – 6. Oktober 2021 – Neues Rathaus Leipzig

Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Leipzig Herr Burkard Jung veranstaltete der Landesverband für Hospizarbeit und Palliativmedizin Sachsen e.V. am 6. Oktober 2021 ein Forum zu „10 Jahre Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“ im Neuen Rathaus in Leipzig.

Die Themen Sterben, Tod und Trauer sind nach wie vor ein Tabu in unserer Gesellschaft über die zu selten gesprochen wird. Gerade in Zeiten der Covid-19-Pandemie ist uns allen deutlich geworden, wie wichtig eine würdevoll gestaltete Hospizkultur und Palliativmedizin ist, die lebensverkürzt erkrankten Menschen und ihren An- und Zugehörigen eine bestmögliche Lebensqualität und ein Leben in Würde bis zuletzt ermöglicht. Mit ihrer Darstellung des Ist-Zustandes in der Betreuung und Versorgung all derjenigen, die aufgrund einer schweren Krankheit auf die Hospiz- und Palliativversorgung angewiesen sind, hat die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland bereits vor 11 Jahren wichtige Aufgaben, Ziele als auch Handlungsbedarfe in Form von Leitsätzen in den Fokus genommen.

Darüber hinaus war die Veröffentlichung der Handlungsempfehlungen zur Charta im Rahmen einer Nationalen Strategie im Oktober 2016 ein essenzieller Schritt bei der Weiterentwicklung der Hospiz- und Palliativversorgung. Ziel war es, die in der Charta formulierten Leitsätze so umzusetzen, dass jede und jeder Betroffene unabhängig von der zugrundeliegenden Erkrankung, der persönlichen Lebenssituation oder des Versorgungsortes eine qualitative hochwertige palliative und hospizliche Behandlung und Begleitung erhält. Mit der Benennung konkreter Umsetzungsmaßnahmen zu den identifizierten Handlungsfeldern ist es möglich, dass die relevanten Akteure der Hospiz- und Palliativversorgung die bedarfsgerechte und ganzheitliche Betreuung von schwerstkranken und sterbenden Menschen weiterentwickeln.

Im Rahmen des Forums „10 Jahre Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“ haben wir nicht nur auf das bereits Erreichte zurückgeblickt, sondern auch die Weiterentwicklung im Umgang mit der Charta und ihrer Handlungsempfehlungen in den Fokus genommen.

„Als Vorsitzende des Landesverbandes für Hospiz- und Palliativmedizin Sachsen freue ich mich sehr darüber, dass wir Frau Anja Koebel als Botschafterin der Charta in Sachsen gewinnen konnten. Es ist wichtig, das Thema sichtbar zu machen und zu enttabuisieren, damit mehr Menschen Sterben, Tod und Trauer als Teil des Lebens begreifen. Nur so ist es möglich, der gesellschaftlichen Verantwortung nachzukommen und einen gerechten Zugang zu einer menschenwürdigen Begleitung und Versorgung am Lebensende zu ermöglichen“, so Simone Lang, Vorsitzende des Landesverbandes und pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag.

„Ich freue mich sehr, Botschafterin für die Charta sein zu dürfen. Ich sage ganz bewusst „dürfen“, denn es ist eine großartige Verpflichtung, die all jene eingehen, die sich im Sinne dieser Charta für sterbende und schwerstkranke Menschen einsetzen. Großartig deshalb, weil es ein freiwilliger Schritt ist. Die Charta macht Mut und gibt Halt. In Momenten, in denen Ratlosigkeit und Traurigkeit kaum Platz für Optimismus lassen. Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, wie hilfreich Menschen sind, die behutsam und professionell die Sterbenden und deren Angehörigen auf diesem schwierigen Weg begleiten. Und genau deswegen will ich mich dafür einsetzen, dass die Worte Hospiz- und Palliativversorgung ihren Schrecken verlieren, dass sie vielmehr für Würde und Trost stehen,“ so die MDR Moderatorin Anja Koebel zu ihrer Ernennung.

 

Veranstaltungen in den nächsten 4 Wochen

Veranstaltung Datum/Zeit Veranstaltungsort Veranstalter
Berufsbegleitende Weiterbildung für die Pflegefachkraft in der Palliativversorgung 2022 07.03.2022 - 16.10.2022
Ganztägig
Universitätsklinikum Jena Bachstraße 18 07740 Jena Universitätsklinikum Jena
Palliative Care Kurs für Pflegende 160h (nach Aurnhammer, Kern &Müller) 2022/23 05.09.2022 - 16.06.2023
8.30 - 15.45
Leipziger Hospiz- und Palliativakademie Birkenstraße 16 04177 Leipzig Leipziger Hospiz- und Palliativakademie
Netzwerkkonferenz Hospizarbeit und Palliativversorgung Dresden 05.10.2022
14.00 - 18.00
Rathaus Dresden / Festsaal / Eingang über Goldene Pforte Rathausplatz 01067 Dresden LVHP Sachsen e.V.
Filmforum Filme vom Abschied 06.10.2022
18.00 - 20.30
Passage Kinos Leipzig Hainstraße 19a 04109 Leipzig LVHP Sachsen e.V.
"Wege durch die Trauer" - Tage für Verwitwete 06.10.2022 - 09.10.2022
Ganztägig
Gästehaus ZION Sächsisches Gemeinschafts-Diakonissenhaus ZION e.V, Schneeberger Str.98 08280 Aue - Bad Schlema Sächsisches Gemeinschafts-Diakonissenhaus ZION e.V
Koordinatorentreffen/Thementag LSBTI*-sensible Hospizbegleitung 10.10.2022
10.00 - 16.00
Tagungszentrum “Clara-Wolff-Haus” St. Joseph-Stift Canalettostraße 13 01307 Dresden LVHP Sachsen e.V.
Filmvorstellung anlässlich des Welthospiztages 10.10.2022
18.30 - 21.00
Nickel Odeon Kino-Center Aue Oststraße 29 08280 Aue - Bad Schlema Ambulanter Hospizdienst Zion
Netzwerkkonferenz Hospizarbeit und Palliativversorgung Erzgebirgskreis 12.10.2022
14.00 - 18.00
Kulturzentrum Erzhammer Buchholzer Straße 2 09456 Annaberg-Buchholz LVHP Sachsen e.V.
Filmforum Filme vom Abschied 13.10.2022
18.00 - 20.30
Passage Kinos Leipzig Hainstraße 19a 04109 Leipzig LVHP Sachsen e.V.
Letzte Hilfe Kurs 17.10.2022
17.00 - 21.00
Sächsisches Gemeinschafts-Diakonissenhaus ZION e.V: Schneeberger Str.98 08280 Aue - Bad Schlema Ambulanter Hospizdienst Zion
Netzwerkkonferenz Hospizarbeit und Palliativversorgung Stadt Leipzig 02.11.2022
14.00 - 18.00
Neues Rathaus Leipzig Martin-Luther-Ring 4 04109 Leipzig LVHP Sachsen e.V.



Diese Maßnahmen werden mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.